MonatOktober 2018

So weit die Bretter tragen

Auf eigene Gefahr

Abenheimer Skulpturenweg

Ikarus
Walter Schembs

In den Weinbergen stehen sechs etwa 4 m hohe Hochständer, die bis vor wenigen Jahren von Wingertschützen zur Vertreibung der Stare genutzt wurden. Da die Hochständer in Ihrer ursprünglichen Funktion nicht mehr genutzt werden, sollen sie zukünftig Künstlern zur Verfügung gestellt werden. Diese erhalten die Möglichkeit – inspiriert durch die Landschft und Geschichte des Wonnegaus – Skulpturen aus Metall, Stein, Holz oder anderen Materialien anzufertigen und sie in Bezug zu den Hochständern zu bringen oder diese umzugestalten.

(zum Starten der Galerien jeweils auf das Bild klicken)

Jüdischer Friedhof Dalsheim

Der Jüdische Friedhof in Dalsheim wurde um 1579 angelegt.
Der Friedhof wurde bis in die 1930er Jahre von den jüdischen Gemeinden der Umgebung belegt. Bis um 1800 von den Juden aus Heppenheim an der Wiese, bis in die 1930er Jahre von den Juden aus Hohensülzen, Kriegsheim, Monsheim und Nieder-Flörsheim.

Auf dem 1758 m² großen Friedhof sind etwa 150 Grabsteine erhalten. Der älteste ist aus dem Jahr 1721.
(zum Starten der Galerien jeweils auf das Bild klicken)

%d Bloggern gefällt das: