AutorThomas

Twins #2

Twins

Austernfischer

On the Road

Insel im Watt

Zuhause im Meer

Pellworm
 ist eine deutsche Insel im Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Zusammen mit den südlich liegenden Halligen Süderoog und Südfall bildet Pellworm die gleichnamige Gemeinde Pellworm.

(zum Starten der Galerien auf das Bild klicken)

Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer

Das Biosphärenreservat Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer und Halligen (auch als „Biosphäre Halligen“ bezeichnet) liegt zwischen Elbmündung und dänischer Grenze, besteht seit 1990 und entspricht flächenmäßig in etwa (zuzüglich der Halligen) dem Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer.

(zum Starten der Galerien auf das Bild klicken)

Seehunde auf den Sandbänken

Es ist ein Naturschauspiel, wie man es nur hier im nordfriesischen Wattenmeer zu sehen bekommt: Seehunde auf den Sandbänken. Hier imNationalpark Wattenmmeer kann man die äußerst sensiblen Tiere in ihrer natürlichen Umgebung vom Schiff aus erleben. In einer Schutzzone lagern die Seehunde auf den Sandbänken. Hier bringen sie auch ihre Jungen zur Welt.

(zum Starten der Galerien auf das Bild klicken)

Hochklappdings aus Pellworm

Blütenpracht im Herrmannshof – Weinheim

Der Hermannshof, eine über 200 Jahre alte Anlage, wurde 1981-1982 zu einem Schau- und Sichtungsgarten für Stauden umgestaltet. Etwa 2000 Staudenarten werden wissenschaftlich betreut und ermöglichen so ein genaues Studium der Stauden.

 

 

(zum Starten der Galerien auf das Bild klicken)

Europa-Reservat Kühkopf-Knoblochsaue

Der heutige Kühkopf war ursprünglich eine Binnenhalbinsel, bei Guntersblum, mit östlich, nördlich und südlich vorgelagerten Rheininseln.

Im Zuge der Rheinbegradigung (1828/1829) machte man westlich der Halbinsel einen Begradigungsdurchstich und trennte das Gebiet vollständig vom linksrheinischen Festland ab, womit die Halbinsel zur Flussinsel wurde. Die ehemals der Halbinsel vorgelagerten Rheininseln besitzen heute durch Verlandung eine Verbindung zum Reststück, der frühere Hauptlauf des Rheins ist nun ein Altrheinbogen.

Der nahezu unbebaute Kühkopf bildet heute zusammen mit der nördlich gelegenen Knoblochsaue und einigen kleineren Inselchen im Altrhein das Naturreservat „Kühkopf-Knoblochsaue“. Von dem insgesamt 2440 Hektar großen Naturschutzgebiet entfallen allein auf den Kühkopf rund 1700 Hektar. Die Insel ist über zwei Brücken erreichbar.

(zum Starten der Galerien auf das Bild klicken)

Bahnhof Monsheim – Wartehäuschen

(zum Starten der Galerien auf das Bild klicken)

%d Bloggern gefällt das: