KategorieTechnik

Steckschriftkasten – Candida mager

Jakob Erbar (1878–1935) war ein deutscher Schriftsetzer, Schriftgestalter und Lehrer.
Jakob Erbar lernte Schriftsetzer in Düsseldorf und besuchte dort Schriftkurse bei Fritz Helmuth Ehmcke und Anna Simons.
Zu seinen bekanntesten Schriftentwürfen zählen die Candida, die Erbar-Grotesk und die Feder-Grotesk.

Die Candida wurde im Jahre 1936 von Jakob Erbar für die Schriftgießerei Ludwig & Mayer in Frankfurt entwickelt. 

Sie ist eine wenig serifenbetonte Linear-Antiqua

und zeichnet sich durch einen ungewöhnlich starken Strichkontrast aus. Die Kleinbuchstaben laufen raltiv schmal und haben eine hohe Mittellänge. Die Versalien sind eher breit. Diese gut lesbare Schrift ist als Werkschrift in Zeitungen und Zeitschriften sowie als Akzidenzschrift (in größeren Schriftgraden) fürSchilder oder großformatige Plakate sehr gut geeignet.



 
 
 
 
Links zum Thema:
http://www.typografie.info/3/Personen/wiki.html/jakob-erbar-r165/
https://de.wikipedia.org/wiki/Jakob_Erbar
http://www.typografie.info/3/wiki.html/s/setzkasten-r286/

Riedring Revival 2017

Am 12. Juni 1955 fiel zum letzten Mal die Zielflagge, die Motoren verstummten auf der „kleinen Avus“ dem Ried Ring, er geriet in Vergessenheit.
Nach dem großen Erfolg in 2014 geht das Ried-Ring-Revival in die 3. Runde.
Die Motoren längst vergessener Rennmaschinen werden ein 2,5 km langes Teilstück des ehemaligen legendären Stadtkurses wieder zum Beben bringen beim „3. Ried-Ring-Revival“ im hessischen Lorsch!
(zum Starten der Galerie auf das Bild klicken)

Keilriemenfahrt Osthofen

Hier mal ein Haufen Fotos von der Keilriemenfahrt Rheinhessen – Osthofen
das sind ja so viele Bilder geworden die ich jetzt einfach mal unsortiert veröffentliche
DSC_0065.JPG
(zum Starten der Galerie auf das Bild klicken)

Städtischer Schlachthof Worms

DSC_0016Bilder vom ehemaligen städtischen Schlachthofes in Worms. Die Jugendstilbauten wurden vom Stadtbaumeister Georg Wilhelm Metzler geplant und am 12. August 1912 eingeweiht. Das 25.000 qm großen Areal südlich der Rheinbrücke steht unter Denkmalschutz.
(zum Starten der Galerie auf ein Bild klicken)

Freilichtlabor Lauresham – Lorsch

DSC_0112Vor den Toren Lorschs befindet sich das „Freilichtlabor karolingischer Herrenhof Lauresham“. Ein begehbares 1:1 Modell eines karolingerzeitlichen Herrenhofes (um 800 nach Christus) mit Wohn-, Wirtschafts-, Stall- und Speicherbauten.
(zum starten der Galerie auf ein Bild klicken)

Fahrerlager

DSC_0219Rasend über den Ried-Ring – Teil 2,
Das Fahrerlager
Noch ein paar Eindrücke aus dem Fahrerlager
(zum Starten der Galerie auf das Bild klicken)

Rasend über den Ried-Ring

DSC_0235Nach fast 60 Jahren haben die Stadt Lorsch, der Deutsche Motorsportverband (DMV) und die Organisation der Deutschen Historischen Motorradmeisterschaft erstmals wieder ein Motorradrennen auf dem legendären Ried-Ring zum 1250-jährigen Jubiläum des Klosters aufgelegt.
Hier ein paar kleine Eindrücke von diesen herrlichen Klassikern

(zur Galerie bitte auf das Foto klicken)

%d Bloggern gefällt das: