Tambourbad Offenbach

ein altes Schwimmbad im Tiefschlaf

Dieses wurde Mitte der 90iger Jahre geschlossen und vegetierte bis zum Abriss 2010 vor sich hin. Schwimmbecken und Sprungturm, Umkleidekabinen und Kiosk waren weiterhin vorhanden, verformen sich aber langsam dem Selbstzerfall entgegen. In den Becken stand Regenwasser der vergangenen Jahre und zwischen den Fliesen wuchs immer mehr Grün. Auf der einst blauen Rutsche bildete sich Millimeterdicke Dreckmuster. Das Gelände war recht groß und erinnert etwas an eine Endzeitlandschaft. Über einem hörte man Flugzeuge im Minutentakt und unter den Füßen befand sich eine dieser 70iger Jahre Mülldeponien, die noch ein reiche Auswahl an Chemikalien beinhaltete. Dieser Unort fühlte sich sehr verlassen an.Es war als ob man Stadt und Zeit hinter sich gelassen hätte und nun in einer eigenen Kapsel durch das All kreiste.

weiter links:

Rhein-Main-Wiki

Offenbach-Wiki

„blogfotografie.de“

„Frankfurter Rundschau

Artikel im The Thing

gnilrbein blog

doc ulrich

Interessanter Beitrag im Nikon Photographieforum

1 Kommentar

  1. Annouk Jouelle

    23. August 2015 um 10:53

    Wo genau befand sich das TambourBad-und hat es etwas mit der Halle des heutigen Sheraton-Hotels OF zu tun, welche wohl auch das Überbleibsel einer Schwimmhalle sei? Ach nee, das Tambour-Bad war wohl ausschliesslich Freibad, also gab es am Marktplatz noch ein Hallenbad? Ich interessiere mich brennend für die Vergangenheit, den Verfall und Wiederaufbau alter Gebäude

%d Bloggern gefällt das: